Das ist eine Frage, welche viele Familien mit jungen Kindern beschäftigt. Ich kenne das selber allzu gut. Ich war oft mehrmals am Tag damit beschäftigt meinen Kindern die Sachen hinterherzuräumen. Wenn man selber einen Sinn für Ordnung hat und ästhetische Bedürfnisse an seine Wohnumgebung hegt, ist dies keine leichte Aufgabe und sehr ermüdend. Wir können uns aber für eine andere Perspektive entscheiden: Dass es uns wichtig ist ein Zuhause zu schaffen, das unseren Kindern das Gefühl gibt ein zentraler Teil davon zu sein.

Nähe zu den Eltern

Die meisten Kinder wollen selten alleine sein und suchen deshalb die Nähe zu den Erwachsenen. Die Eltern sind die grössten Vorbilder und am liebsten tun sie das was wir auch gerade tun. Ich glaube, dass es hier Kompromisse zugunsten des Familienlebens braucht, bei dem sich die Erwachsenen aber noch wohlfühlen können. Eine Aufräumroutine einzuführen um Ordnung zu halten ist hier besonders wichtig.
Sie können Ihren Kindern einen kleinen Bereich in der Wohnung einrichten wo das alltägliche Leben abspielt. Suchen Sie in ihrer Wohnung Orte wo die Kleinen spielen können wobei die Bewegungswege aber nicht eingeschränkt werden. Gibt es in ihrem Wohnzimmer eine Ecke die Sie dafür freiräumen können? Finden Sie in der Nähe der Küche Platz um die Spielküche zu platzieren? Haben Sie in der Wohnung die Möglichkeit eine Kuschel- und Leseecke einzurichten?

Foto: Ikea

Foto: Ikea

Entwicklung der Persönlichkeit

Kinder haben ab ungefähr 6 Jahren vermehrt das Bedürfnis sich zurückzuziehen und wollen auch mal für sich sein oder mit ihren Freunden alleine spielen. Das Kinderzimmer ist dabei ein wichtiger Ort. Lassen Sie sich bei der Einrichtung und Gestaltung von der Persönlichkeit Ihres Kindes leiten. Ist es verspielt, abenteuerlustig, ruhig, etc. Womit beschäftigt es sich gerne und was braucht es im Moment? Wo werden die Hausaufgaben erledigt? Womit spielt es oft? Wie kann es zur Ruhe kommen? Ziehen Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohn mit ein und lassen sie ihre Wünsche miteinfliessen. Wählen Sie aber besser einige ausgesuchte dekorative Elemente anstatt das Zimmer nach einem bestimmten Motto einzurichten. So hat die Raumgestaltung länger Bestand und es kurbelt die Fantasie eher an.
Wenn die Bedürfnisse der Kinder in ihrem Zimmer erfüllt werden und sie Sachen um sich haben die sie lieben, verbringen sie auch gerne Zeit hier.

Foto: Ikea

Foto: Ikea

Schreiben Sie Ihre persönliche Wohngeschichte

Unsere Kinder fühlen sich wertgeschätzt, wenn es einen Platz gibt, der nur für Sie geschaffen wurde.
Bauen, basteln und gestalten Sie mit den Kindern gemeinsam einen Platz zum Sein. Richten Sie ein Bastel- und Werkzimmer ein, Gestalten Sie die Kinderküche farblich um, Bauen Sie eine Kugelbahn oder richten Sie in der Wohnung einen Bereich zum Lesen für die ganze Familie ein.
Stolz sind die Kinder wenn in der Wohnung ihr selbstgemachtes Bild hübsch präsentiert wird, ihr Reich mit einem selbstgemachten Türschild versehen wird oder besondere Erlebnisse in einer Fotowand festgehalten werden.

Foto: Ikea

 

Foto: Ikea

In einer jungen Familie dreht sich nun eine Zeitlang mal alles in ihrem Leben um die Kinder. Ich denke das Beste was wir tun können ist unser Daheim den Bedürfnissen des jeweiligen Lebensabschnittes anzupassen.
Jede Familie hat verschiedenen Charakteren, unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben. Richten Sie das Zuhause für Ihre Familie ein. Wenn die persönliche Geschichte der Familie sichtbar wird, ist es einzigartig.

Die Gestaltungselemente für die Familienwohnung
  • Bereiche in der Wohnung definieren (Bsp.: Spielecke, Bastelzimmer, Lesebereich)

  • Persönliche Lieblingsstücke wählen

  • Fotowand mit gemeinsamen Erinnerungen

  • Wünsche, Bedürfnisse und Persönlichkeit der Kinder berücksichtigen

  • Kinderzeichnungen einrahmen und besonderen Platz dafür suchen

  • Do it yourself (Spiele erfinden, personalisierte Türbeschriftungen, Baumhaus bauen, etc.)

Suchen Sie konkrete Ideen und Hilfe bei der Umsetzung des Kinderzimmers? Schreiben Sie uns, wir helfen gerne weiter.

Kontaktieren Sie uns